Köln nimmt ab

powered by express

„Share the meal“ unterstützt Kinder in Lesotho.

Share the meal

So hilft easylife syrischen Müttern und Kindern

Während bei uns jeder Zweite zu dick ist, haben knapp 800 Millionen Menschen nicht genug zu essen. Dieses krasse Missverhältnis nehmen die Institute von easylife im Kölner Raum zum Anlass, den Hunger in verschiedenen Regionen etwas zu lindern: Der Anbieter stoffwechselorientierter Schlankheitskuren beteiligt sich an der Crowdfunding-Aktion „ShareTheMeal“ des United Nations World Food Programme (WFP). Die Entscheidung ist Teil der Initiative „Köln nimmt ab“, mit der easylife Kölnern zu ihrem Wunschgewicht verhilft.

Das Abnehmen wird durch dieses Engagement um eine Motivation reicher: Die easylife-Therapiezentren in Köln bezahlen pro abgenommenem Kilo einen bestimmten Betrag an die Aktion. Nachdem es auf diese Weise möglich war, pro Spendeneinheit Schulkindern im südafrikanischen Lesotho jeweils Frühstück und Mittagessen bereitzustellen, widmet sich die Maßnahme aus aktuellem Anlass syrischen Flüchtlingen.

Fundament für die Zukunft
„ShareTheMeal“ hilft nicht nach dem Gießkannenprinzip, sondern mit einem klaren Schwerpunkt: In der jüngst heftig umkämpften und schwer zerstörten syrischen Stadt Homs erhalten Schwangere und stillende Mütter wichtige Lebensmittel wie Milch- und Fleischprodukte, Gemüse und frisches Obst. Die Zuteilung geschieht über ein unkompliziert gestaltetes Gutscheinverfahren. Der Grund für diesen Fokus liegt im nachhaltigen Ansatz: Schwangere und stillende Frauen brauchen besonders viel Energie und Nährstoffe. Fehlen sie, kann die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes stark beeinträchtigt werden – mit lebenslangen Folgen.

Der Stoffwechselspezialist glaubt, eine beachtliche Unterstützung leisten zu können. Denn die Funktionsweise des easylife-Prinzips ist verblüffend und viele zehntausende von Malen belegt. Durch eine spezifische, genussvolle und Hungerattacken vermeidende Ernährungsweise erhält der Körper Impulse, die den Stoffwechsel in einen hochtourigen Verbrennungsmotor verwandeln. In einem Monat können Teilnehmer so bis zu 12 Kilo abnehmen und diesen Erfolg um ein Mehrfaches erhöhen, wenn sie am Ball bleiben.

Unkompliziert und effektiv
Als Crowdfunding-Verfahren setzt „ShareTheMeal“ auf eine Smartphone-App, mit der durch nur zwei Klicks sicher und schnell Geld gespendet beziehungsweise eine „Mahlzeit geteilt“ werden kann. Im vergangenen November und Dezember konnten dadurch so viele Mittel aufgebracht werden, dass nun 20.000 syrische Schwangere und stillende Mütter für ein ganzes Jahr zu essen bekommen. easylife hofft, dass sich diese Zahl bald um ein weiteres erhöhen wird.