Interview

Irene und Christoph Sieberz

„Mit easylife wird Abnehmen zur Selbstverständlichkeit“

Sie führen drei easylife-Therapie-Zentren in Köln, jeweils eins in Bergisch Gladbach, Siegburg, Bonn und Koblenz – und planen nun das achte in Gummersbach: Was macht easylife so erfolgreich?

Irene Sieberz: Erfolg hat ja bekanntlich viele Väter – wirtschaftliche ebenso wie konzeptionelle oder persönliche. Das ist bei easylife nicht anders. Wenn ich aber alle Faktoren auf einen Nenner bringen soll, fällt mir die Antwort leicht: Sie liegt in unserem strikt medizinischen und dennoch lebensfrohen Ansatz.

Ist das nicht ein Widerspruch?

Christoph Sieberz: Das glauben viele. Aber es stimmt nicht. Jedenfalls nicht bei easylife, wo eines das andere bedingt. Medizinisch ist unsere Methode ja insofern, als sie sich auf den Angelpunkt beim Abnehmen konzentriert: den Stoffwechsel. Erst wenn der kräftig Energie verbrennt, können die Pfunde schmelzen. Aufgrund der gezielten Aktivierung des Metabolismus durch easylife tun sie dies zügig und erfreulicherweise vor allem in den Problemzonen.

Klingt nach Zauberei …

Christoph Sieberz: … fußt aber nur auf den Gesetzen der Physiologie, nach denen wir dem Körper fünfmal am Tag geben, was er verlangt: ausgesuchtes, leckeres Essen auf Eiweißbasis. So vermeiden wir nicht nur Hungergefühle in der Abnahmephase und verhelfen zu ungeahnter Motivation und großer Lebenslust; wir verhindern auch Jo-Jo-Effekte und sorgen für nachhaltige Gesundheit.

Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind, meinte der Autopionier Henry Ford. Passen die Erfolgskriterien von easylife denn besonders gut in unsere Zeit?

Irene Sieberz: Auf jeden Fall. Unser Slogan „Leichter durchs Leben“ bewahrheitet sich nämlich auch durch Alltagstauglichkeit: Die stoffwechselfreundliche Ernährung ist einfach und klar und lässt sich problemlos anwenden – sei es im Beruf, in der Familie oder im Freundeskreis. Weil sie jederzeit wichtige Nährstoffe liefert, macht sie außerdem gute Laune und kommt ohne die berüchtigten Leistungsabfälle aus, die für viele Modediäten typisch sind. Und seit kurzem bieten unsere Institute sogar noch mehr Flexibilität: Man erhält dort jetzt auch Fertiggerichte à la easylife.

Fertiggerichte und gesunde Ernährung – geht das denn zusammen?

Christoph Sieberz: Aber natürlich. Derzeit bieten wir 11 Produkte nach easylife-Richtlinien an. Das heißt, sie verzichten auf schwere Kohlenhydrate und verwenden Fleisch mit weniger als sieben Prozent Fett. Die minimale Dosierung von Salz machen Gewürze wett, es gibt weder Konservierungsstoffe noch Geschmacksverstärker, und Soßen werden mit Johannisbrotkernmehl gebunden. So entstehen köstliche Speisen von Hauptgerichten wie Rindergulasch und Beilagen wie Sellerie-Möhren-Püree bis zu Imbissen wie Puten-Wienerle. Es sind Produkte, die in ihrer Herstellung ziemlich aufwendig sind und es somit erlauben, beim Abnehmen opulent zu speisen, ohne lange in der Küche stehen zu müssen.

Hat sich bei easylife unter Ihrer Regie etwas geändert?

Irene Sieberz: Neu ist die Supervision durch einen wissenschaftlichen Beirat unter der Federführung des Adipositas-Experten Prof. Dr. Rainer Schmitz. Vor allem aber setzen wir auf mehr und besser ausgebildete Mitarbeiter. Damit erwartet unsere Kunden eine noch intensivere Betreuung in allen Phasen des Schlankwerdens und Schlankbleibens – von der ärztlichen Kontrolle bis zu den Gesprächen mit Ökotrophologen über die individuellen Fortschritte.

Apropos Gespräche: Das Schwerste an einer Abmagerungskur sei, nicht zu viel darüber zu reden, lautet ein Sinnspruch. Gilt das auch für Ihre Kunden?

Christoph Sieberz: Den Eindruck habe ich nicht. Einerseits, weil bei easylife Abnehmen und Schlanksein zur Selbstverständlichkeit werden – hier gibt es ja keine Kasteiung, die man nur aushalten könnte, indem man ständig darüber spricht. Und andererseits ist die Kommunikation bei easylife ein durchweg positives Element: Als täglicher Austausch mit anderen Teilnehmern, Ärzten und Ernährungswissenschaftlern trägt sie wesentlich zum Erfolg bei.

Reden ist also Gold bei easylife?

Irene Sieberz: Es verleiht vor allem die Sicherheit, jederzeit das Richtige zu tun. Die Gespräche korrigieren den Abnahmeprozess und spinnen ein Netz, in dem sich unsere Kunden rundum wohl fühlen auf ihrem Weg in ein neues schlankes Leben.